Vier Monate irgendwo zwischen Dublin und Belfast

Zusatzseiten

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Dundalk - 22.09.2008

Cheers in die Runde!
Am Donnerstag war Freshers Ball von der Uni. Wer jetzt allerdings an einen festlichen Ball mit gesittetem Paartanz denkt, den muß ich enttäuschen.
Hier ein kleiner "How to make the best of a Dundalk-Ball-Night"-Leitfaden:
1. zieh Dir etwas möglichst Schrilles an (pink und lila sind eindeutig angesagt, dazu 3-4 Klunker Modeschmuck und ein greller Lidschatten und du bist perfekt gestylt)
2. wenn Du als Deutsche denkst, Dein Kleid sei zu kurz, ist es für Dundalk immer noch zu lang bzw. hat zu viel Stoff
3. Wenn Du vorher nicht getrunken hast, holst Du den Pegel während des Balls nie mehr ein
4. Trag so hohe Highheels, dass Du sie nach 10 Minuten ausziehen mußt. Das tun alle
Jetzt habt Ihr eine ungefähre Vorstellung davon, wie die Parties hier ablaufen ;-)
Es ist eine Mischung aus Schützenfest und Ballermann bzw. Bolker Straße für die Düsseldorfer!
In den Top 100 Charts werde ich hier textsicher! ;-)
Vom Ball habe ich leider kein Foto, aber ich vertraue auf Eure Vorstellungskraft.

Am Samstag habe ich mit ein paar Kommilitonen bei - für irische Verhältnisse - "ultra-gutem" Wetter (26 Grad und Sonne den ganzen Tag!) einen Ausflug nach Dublin gemacht .
Weil das Wetter so toll war und wir alle wohl noch das ein oder andere Mal nach Dublin fahren werden, sind wir den Tag ganz locker angegangen, ein bißchen durch die Stadt gelaufen und haben uns mittags mit einem Cidre bzw. Bier am Hafen in die Sonne gesetzt.



Die Promanade am Hafen


Etwas gesehen haben wir auf unserem Weg aber trotzdem.
Nach dem Start im Hafenviertel sind wir Richtung Innenstadt gelaufen. Vom Trinity-College ging es Richtung Temple Bar, dem Kneipenviertel in Dublin.



Ein Pub im Temple-Bar-Bezirk

Direkt dahinter führt die Half-Penny-Bridge auf die andere Flusseite. Die Brücke hat ihren Namen daher, dass man früher 1/2 Penny bezahlen mußte um sie zu passieren.
Nach der Half-Penny-Bridge haben wir uns Richtung O`Connelly Street aufgemacht (der breitesten Einkaufsstraße in Europa), auf der "die Nadel", das Wahrzeichen von Dublin steht. Eine ca. 120 Meter hohe Metallnadel, die an der Stelle aufgebaut wurde, an der in den 60ern ein Denkmal von der IRA gesprengt wurde.


Die Half-Penny-Bridge

Dublin ist auf jeden Fall mehr als einen Besuch wert!

An der Uni gibt es im Moment nichts neues. Für die Clubs & Societies konnten wir uns letzten Mittwoch eintragen, haben aber noch keine Startzeiten, aber ich denke, spätestens nächste Woche geht es los.

Ansonsten geht es mir weiterhin sehr gut - es ist eine tolle Zeit hier!

Viele liebe Grüße an alle und bis bald

Eure Isa

22.9.08 15:18

Werbung


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Danny (22.9.08 18:15)
Liebe Isa,
Ich wünsche mit in den kommenden Monaten mal vom "Kommilitonen" zu -egal was anderem- in deinem Blog aufzusteigen.
Is doch schlicht ein furchtbares Wort!
Die Zimmernachbarin


Anne (24.9.08 15:18)
Auch wenn wir uns lange nicht gesehen haben. Dein Blog erinnert mich an die vielen schönen Gespräche und Abende die wir hatten:-)
Schreib dir gleich nochmal per mail.
Anne


ff (24.9.08 15:27)
hast den armen freshern bestimmt direkt die köpfe verdreht! wie sollen die denn jetzt noch lernen

ff


Sigi (25.9.08 15:06)
...was war denn nun anders als im Les Halles? ;-)
ach ja, ich konnte dich nicht begleiten...
Hauptsache deine Lieblingsfarbe ist nun nicht lila.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen